Die Georg Kaiser Ausstellung



Georg Kaiser (1878 – 1945) Leben und Werk

Die Ausstellung zeigt Dokumente zu Leben und Werk des 1878 in Magdeburg geborenen Bühnenautors Georg Kaiser. Er gilt als einer der bedeutendsten Dramatiker des deutschen Expressionismus. In den 1920er Jahren konnte Kaiser mit vielen Uraufführungen große Bühnenerfolge feiern und war einer der meistgespielten Autoren Deutschlands. Lebensdaten finden Sie hier als PDF-Dokument.

Lebensdaten in der Zeitlinie

1878 25. November 1878 in Magdeburg geboren
1888 - 1894 Besuch des Pädagogiums im Kloster Unserer Lieben Frauen in Magdeburg, Schule ohne Abitur verlassen
1895 - 1898 Lehre in der Magdeburger Sortiments-Buchhandlung Rathke, Wechsel nach wenigen Wochen in ein Import-Exportgeschäft, Abbruch der Lehrzeit
1898 - 1901 Kontorist in einem AEG-Büro in Buenos Aires
1901 - 1908 Aufenthalt bei den Eltern und Geschwistern, Erstfassungen einiger dramatischer Werke
1908 Heirat mit Margarete Habenicht; die Heirat sichert die materielle Unabhängigkeit
1908 - 1918 Entstehung seiner wichtigsten Dramen, 1917 erster tatsächlicher Bühnenerfolg mit der Uraufführung der zweiten Fassung des Stückes "Die Bürger von Calais" in Frankfurt/Main
1921 - 1933 Übertrifft mit mehr als vierzig Uraufführungen (z. B. "Von morgens bis mitternachts", "Gas" und "Der Silbersee") die Bühnenkarriere seiner Zeitgenossen
1933 - 1945 Aufführungs- und Veröffentlichungsverbot in Deutschland
1938 bis 1945 Exil in der Schweiz mit Maria von Mühlfeld, Aufenthalt bei Freunden und Bekannten
1945 4. Juni 1945 gestorben in Ascona/Schweiz

Medien der Georg Kaiser Ausstellung

Einen visuellen Einblick in die Ausstellungen gewinnen Sie in unserem Medienarchiv.